Bärendelle

Konzert

geschrieben am: 20.09.2014 von: Bürgerinitiative Bärendelle in Kategorie(n): Pressemitteilungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

initiiert durch die Band „Annas Glück“, die auf dem letzten Fest der Bürgerinitiative Bärendelle (BIB) am 10. Mai wegen Regen nicht in der Bärendelle auftreten konnte, findet am Samstag, den 20. September 2014 ein Soli-Konzert für die BIB statt.

Das Wetter führte am 10. Mai zu einigen finanziellen Einbußen, so ergab es sich, dass aus dem Konzert ein Solidaritäts-Konzert wurde. Und dann blieb es nicht bei einer Band. Musikalisch wird es bunt, denn es treten drei weitere Frohnhauser Bands auf: Also vier tolle Bands, die für die BIB spielen!

Die Kneipe Anyway stellt dankenswerterweise ihre Räumlichkeiten zur Verfügung. Und dort spielen:

Delicious

Mit einer Mischung aus Pop, Rock und Soul interpretiert das Duo bekannte und eigene Songs. Eine maßgeschneiderte Auswahl an Songs, ausgefeilte zweistimmige Gesänge und eine Menge Spaß an Musik.

Nice Bag of Tasty

Zwei Gitarren, eine Mundharmonika und die gefühlvoll röhrende Stimme der Frontfrau: die besten Hits der Rock- und Popgeschichte in ausgefallen einzigartigem Profil neu auf Kurs gebracht.

Annas Glück
Vierköpfiges Folk-Pop-Ensemble mit überwiegend eigener deutschsprachiger Musik, lassen aber auch gern mal ein erlesenes Cover einfließen.

Cherrypops

Süß wie auch kernig, vibrierend zwischen sweeten Mädchenstimmen, kernigem Beat mit 60s-Attitüde und charmant-abstrusen deutschen Texten. Powerpop-Verve verschmilzt mit 1-2-3 Punkriffs.

Karten im Vorverkauf gibt es im Anyway.

Samstag, 20. September 2014, 16.00 – 20.00 Uhr
Anyway, Berliner Str. 82, Essen-Frohnhausen

Eintritt: 3 Euro, gerne mehr. Der Erlös kommt der Bürgerinitiative Bärendelle zugute.

Wir freuen uns auf ein tolles Konzert, das diesmal nicht wegen Regen ausfallen muss.

Vorstand der Bürgerinitiative Bärendelle

Christian Stauer, Ralf Schubert, Dominik Saloks, Diana Kummer,
Ute Jonetat, Sven Federupp, anke Dussmann

Bürgerinitiative Bärendelle (BIB)

Die BIB hat sich nach der unverhältnismäßigen Räumung der Besetzerinnen und Besetzer des Gebäudes Bärendelle durch die Stadt Essen gegründet.

Die BIB fordert von der Stadt Essen, dass sie das Gebäude in ihrem Besitz behält und angemessen saniert. Gemeinsam mit Initiativen, Vereinen und Selbsthilfegruppen, Künstlerinnen und Künstlern, ehrenamtlich engagierten Menschen möchten wir dort ein soziokulturelles Zentrum einrichten.

Die BIB hat aktuell mehr als 200 Mitglieder.

%d Bloggern gefällt das: